HOMEABOUTCOOPERATIONS

Samstag, 30. Januar 2016

Haare wachsen lassen! - 9 Tipps




 Dieses Bild ist alt. Das kann ich alleine daran erkennen, dass meine Haare lang und gesund sind.
Diesen Zustand (lang und gesund) versuche ich im Moment wieder zu erlangen.
Wo bin ich hier auf meinem Weg?
Meine Haare sind im Moment gesund, aber leider nicht lang. Das bedeutet vor allem Geduld und die Haare nicht wieder quälen.

Hier zähle ich für euch meine 9 Tipps auf, wie ihr eure Haare gesund wachsen lassen könnt:

1. Finger weg von Farbe!
Was habe ich hier nicht alles falsch gemacht!Ombré war dabei wohl der größte Fehler überhaupt. Nach dem Blondieren waren meine Haare zwar blond, aber vom Gefühl her hatte ich nun Stroh statt Haaren auf dem Kopf. Dann noch mal braun, dann rot und wieder braun. 
Mittlerweile bin ich bei meiner Naturhaarfarbe!
Und so lange ich nicht grau werde, versuche ich auch den Drang nach einer farblichen Veränderung zu widerstehen.


2. Waschen ist gut, aber ja nicht zu oft!
Jetzt, da es kälter wird, ist es zwar für mich nicht ganz so schön, aber meine Haare werden denn noch nur alle 2, 3 oder 4 Tage gewaschen. 
Damit ich sie auch nicht so oft waschen muss, verzichte ich größten Teils auf irgendwelche Haarprodukte.
Wenn ich doch mal Haarschaum und co. verwendet habe, wasche ich sie jeden 2. Tag. Dennoch versuche ich sie so wenig wie möglich zu waschen.

3. bye bye Hitze!
Glätteisen und Lockenstab kommen nur noch bei besonderen Anlässen mit ganz viel Hitzeschutz an meine Haare. Hitzeschutz gilt auch beim föhnen und hier solltet ihr bitte auf den Abstand achten und evtl. nicht auf der heißesten Stufe föhnen. Am besten lufttrocknen lassen
Während ich früher beinahe jeden Tag meine Haare mit Hitze gestylt habe, versuche ich jetzt so gut es geht darauf zu verzichten. Wir wissen ja schließlich alle, dass das alles andere als gut ist. 
Ganz wichtig: Styling-Produkte (Schaumfestiger, Haarspray,...) sollte man möglichst nicht mit einem Glätteisen oder Lockenstab verwenden. Ihr kennt ja bestimmt das Mädchen, das sich so ihre Haare vom Kopf gebrannt hat...
Dadurch trage ich zwar meist einen Dutt oder Pferdeschwanz, aber die sind auch schon mein Tipp Nummer 4.

4. Haare hoch!
Dies ist mein Tipp für den Herbst/ Winter und für alle anderen Situationen, bei denen ihr einen Schal trägt.
Die Haare verknoten, verfilzen... Autsch!!
Dutt, Pferdeschwanz, jede Art von einem Zopf, elegante Hochsteckfrisur.
Was ihr macht, ist egal, denn alles hilft gegen die fiesen Haarknoten. Aber bitte ohne die Haare durch ein billiges Haargummi abzuknicken, denn das ist auch alles andere als optimal.

5. Pflege
Pflege - aber welche?
Kommt natürlich auf den Haartyp drauf an, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass es optimal ist, wenn ich meine Haare immer mit Shampoo und Spülung wasche und alle ein bis zwei Wochen eine Haarkur mache. 
Meine Haarprodukte sind allerdings nicht silikonfrei. 
Wieso? Ich habe es schon mit silikonfreien Produkten versucht und am Ende hatte ich wieder nur Stroh auf dem Kopf. Ich habe dickes, aber auch sehr widerspenstiges Haar. Alleine das Durchkämmen ist mit Spülung schwer genug. Bei Produkten ohne Silikone gar unmöglich.
Ich beneide wirklich jeden, der auf Silikone verzichten kann.
Nach ca. zwei Monaten habe ich bei mir diesen Versuch abgebrochen.
Ich habe damals Produkte von Alverde benutzt. 


6. Haare trocken kämmen
Ganz trocken müssen sie zwar nicht sein, aber klatschnass ist wirklich nicht gut. Da reiße ich bei mir die Haare büschelweise aus. Am besten bürstet man die Haare vorsichtig durch.
Ansonsten benutze ich den Tangle Teezer. Er ist zwar teuer, aber bringt wirklich was! Falls ihr aber mit einer anderen Bürste zufrieden seid, würde ich mir die Investition sparen. Nur wer wirklich mit jeder Bürste zu kämpfen hat, sollte sich dieses Schmuckstück mal von Nahem anschauen.


7. Ernährung
Ich, das Mangelwesen in diesem Fall, bin auf Nahrungsergänzungsmittel ein Stück weit angewiesen.
In meinem Fall ist es ein Eisenmangel (wurde deswegen auch schon bei der Blutspende wieder nach Hause geschickt).
Im Großen und Ganzen sollte man sich einfach ausgewogen ernähren. 
Kieselerde soll zwar auch Helfen, dass das Haar dicker und widerstandsfähiger wird, aber manchmal ist es besser, wenn man zuerst seinen Arzt fragt!

8. Schnipp Schnapp - Haare ab!
Auch wenn unser Herz bei jedem Millimeter blutet:
Ab und zu sollte man dann eben doch zum Friseur, um die Spitzen wieder gesund zu zaubern.
Spliss frisst sich nämlich nach oben! 
Wenn man zu lange damit wartet, kann es sein, dass man mehr Haare lassen muss als man eigentlich vertragen kann.
ABER: Die Gesundheit der Haare geht vor!

9.Geduld
Pro Monat wachsen unsere Haare etwa 1 cm.
Das ist nicht gerade viel, da wir uns doch Haare bis zum Hintern wünschen.
Wundermittel gibt es nicht! Außer vielleicht eine Haarverlängerung.
Tja, aber da hilft wohl nur warten...











Kommentare:

  1. Da is aber ein fehler drinne... Haare zum zopf oder als dutt bricht die haare. Mir wurde geraten wenn haare hoch dann mit haarnadel weil die haare dadurch nicht gequetscht werden

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin zur Zeit auch dabei meine Haare wieder wachsen zu lassen. Hab sie vorher von ganz lang zu ganz kurz schneiden lassen. Ich finde Geduld ist wirklich das wichtigste, denn oft hat man Längen dazwischen wo es keine Frisur ist und wo man geneigt ist sie wieder kürzer zu machen nur um nicht wie ein Mop auszusehen :D
    Hier in Korea gibt es übrigens so gedrehte Haargummis, die beim Haare hochmachen, egal ob Zopf oder Dutt, die Haare weniger belasten und nicht abbrechen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch schon ein Jahr dabei mir die Haare lang wachsen zu lassen.
    Die meisten Tipps verfolge ich schon von selbst. Nur mit dem Zopf im Winter ist das so eine Sache. Da meine Friseuse mir einmal verraten hat, dass es im Winter egal ist, was man mit seinen Haaren macht. Die Haare werden sowohl durch einen Zopf als auch durch Schals oder Pullover zerstört.
    Anneke ♥

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch dabei, die Haare wieder wachsen zu lassen. Bei Farbe bin ich auf Henna umgestiegen, dass stärkt die Haare anstatt sie anzugreifen und zaubert sehr schöne, natürliche Farbtöne. Und als Shampoo benutze ich im Moment eins von Lavera, dazu den American Cream Conditioner und ab und zu mal eine Haarkur. Meinen Haaren gehts super, ich kann dir nur raten, es nochmal silikonfrei zu probieren. Vielleicht nicht unbedingt mit Alverde, die mit den Shampoos bin ich auch nie zurecht gekommen...von Sante mochte ich zB. das Glanz Family Shampoo sehr gerne (gibts auch bei dm), das ist auch erschwinglich und riecht lecker nach Orange und Kokos :)

    Liebe Grüße und viel Erfolg und Geduld beim wachsen lassen!

    AntwortenLöschen
  5. Die meisten Tipps befolge ich schon quasi von selbst, habe dadurch meine Haare von einem kurzen Bob wieder auf eine Länge bekommen, wo sie mir knapp unter die Brust gehen. Glücklicherweise sind meine Haare aber sehr robust und haben bisher viel färben, Haare föhnen ohne Hitzeschutz etc. mitgemacht. Dazu wachsen sie sehr schnell, wie ich finde (seit Mai ca. 12 cm :D ). Spliss kriege ich total selten, teilweise erst wieder ein wenig nach 8-9 Monaten! Leider muss ich demnächst wieder hin, da mein Frisör mir meine Haare im Mai richtig versaut hat (Kennt das wer?). Sie (Chefin des Ladens, "Meisterin" wie sie sich schimpft) hat mir die Haare blondiert und zweimal drüber gefärbt -meine Haare sehen an den Spitzen mittlerweile wieder schrecklich aus und fleckig sind sie immer noch, habe seitdem nicht wieder gefärbt.
    Ich verwende silikonfreie Haarpflege von Alterra für trockene und strapazierte Haare, das mit Granatäpfeln! Meine Schwester, die ebenfalls häufig Probleme hat mit ihren Haaren durch diverses Blondieren etc. findet das ebenfalls super und hat ihre Haare damit gut in den Griff bekommen! Sie hat ebenfalls dicke und viele Haare! Die Serie ja nicht so teuer, vielleicht magst Du das auch mal ausprobieren? Von Alverde habe ich bisher auch viel schlechtes gehört, wenn es um Shampoos etc. geht!

    AntwortenLöschen
  6. Ich benutze das Silikonfrei Shampoo und die dazugehörige Spülung von Schauma! Hatte vorher auch Alverde und ich konnte meine Haare nicht druchkämmen. Bei den Schauma Produkten werden Sie aber kein Stück so strohig wie bei Alverde und nach der Spülung lassen sie sich genau so gut durchkämmen wie bei anderen Spülungen auch :)

    AntwortenLöschen