HOMEABOUTCOOPERATIONS

Montag, 6. Januar 2014

Über Neuanfänge und verlorene Generationen


2014. 

2014 soll mein Studium zu Ende sein. Genauer noch: am 08.08.2014, wenn ich es tatsächlich schaffen sollte meine Bachelorarbeit zu schreiben und auch so keine Prüfung mehr zu verhauen. Ok, ich bin bis jetzt noch durch keine gerasselt, aber sag niemals nie und klopf gleichzeitig noch auf Holz.

Und mit dem Ende des Studium soll für mich erstmal ein oder zwei Jahre das Arbeitsleben anstehen, bevor ich den Master mache. Ich möchte in die Sprach- und Leseförderung.
Ich möchte das machen, was mir Spaß macht: Mit Kindern Sprache und Literatur erleben.
Das heißt für mich Bilderbücher, Bilderbücher, Bilderbücher… aber auch Gedichte, Balladen, Lieder, Märchen und andere Geschichten.
Denn auch für mich persönlich ist es nicht wichtig, dass ich noch nie König der Löwen gesehen haben.
Ich finde es schlimmer, dass viele keine Ahnung vom Zauberlehrling haben.

Hat der alte Hexenmeister 
sich doch einmal wegbegeben!
und nun sollen seine Geister 
auch nach meinem Willen leben!
...
So etwas kann man auch schon mit den ganz Kleinen erleben.
Dazu ist es noch tausend Mal besser als die Prinzessin Liliefee, durch die die Frauen von morgen bereits heute falsches Konsumverhalten erlernen. Ich kenne ja schon jetzt nur eine handvoll YouTuberinnen und Bloggerinnen, die sich nicht hinter Bergen von Kosmetik und co. verstecken. Dinge, die die Frau von heute natürlich braucht. Mode und Kosmetik als Mittelpunkt des weiblichen Interesses. Ich hoffe, dass das für die meisten Frauen nicht stimmt.
Das soll jetzt niemanden persönlich angreifen, der so etwas macht. Ich mache es ja zum Teil auch.
Ich finde es nur viel schlimmer, dass es bei der breiten Masse viel besser ankommt als z.B. Bücher-, Fotografie-, Näh-, DIY-, Koch- oder anderen Blogs, die sich nicht mit Konsum beschäftigen.
Klar, nähen, kochen usw. sind jetzt auch "typisch" für Frauen, aber hier steht wenigstens nicht das kaufen, sondern das Selbermachen im Vordergrund. Hier lohnt es sich doch viel mehr vorbeizuschauen als bei Blogs, bei denen nur Primark-Outfits in schlechter Qualität abgelichtet werden.
Ich gehe aber nicht genauer darauf ein, sonst wird der Post hier 100 Seiten lang, aber dennoch:

Wir sind das Vorbild für spätere Generationen. 
Sollten wir den Frauen von morgen nicht mehr bieten als das Wissen, wie man eine Mastercard benutzt?
2014 sollten wir damit anfangen mehr zu sein als hübsche Püppchen, die Shoppen und Schminken als Hobby bezeichnen. 

Kommentare:

  1. Wow, hast du tolle Haare! :) Ich drücke dir die Daumen das du deine Bachelorarbeit mit Bravur bestehst! ^^

    Mir fällt es auch immer wieder negativ auf wie sehr sich junge Mädchen über ihr Aussehen definieren und die Outfit- und Kosmetikblogs treiben das natürlich noch weiter voran. Genau wie das Konsumverhalten natürlich. Also ich persönlich kann mir nicht 365 verschiedene Hosen/Oberteile/Röcke/Kleider und co. kaufen, um über das Jahr verteilt bloß niemals das selbe zu tragen. Meine Blogfavoriten kommen auch eher aus dem DIY und Kochbereich :) Es ist einfach schöner etwas selbstgemachtes zu sehen.

    AntwortenLöschen
  2. oh wie schön. Das klingt total toll was du vor hast! :)
    Für die Bachelorarbeit drück ich dir die Daumen!

    lg Caro

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch eine von den Kormetik-Hobby-Tanten, allerdings fühle ich mich in keinster Weise angegriffen. Für mich ist und bleibt es ein Hobby. Ich muss nicht aufgetakelt vor der Kamera sitzen oder Fotos maachen, von mir gibts auch genügend ungeschminkte "Wahrheiten". Privat bin ich auch meist ungeschminkt (allerdings weil ich nicht so viel ausgehe und somit nicht immer viel Gelegenheit habe mal ein Voll-Makeup zu tragen). Ich finds schade, dass bei vielen gerade großen blogs und Videos das falsche bild vermittelt wird, es würde sich immer geschminkt werden. Ansonsten ist es ein schönes Hobby.

    Mir gehts ähnlich wie dir mit Märchen. Ich liebe Märchen und bin mit viel mehr als nur Schneewittchen und Rotkäppchen aufgewachsen. Mich schickt es immer wieder, dass nur die handvoll Standardmärchen bekannt sind. Was ist mit "Der Soldat und das Feuerzeug", "Der Teufelmit den drei goldenen Haaren", "Allerleirauh" etc.... alles schöne Märchen von denen man viel lernen kann. Die kennen die Kinder nicht mehr.

    Viel Glück für deine bachelorarbeit, Tschakka du schaffst es! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Unser Konsumverhalten, wichtiges Theman. Gut auf den Punkt gebracht! Bin ganz deiner Meinung!
    Wirklich schöner Post.

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr tiefgründiger Text, der definitiv mal zum Denken anregen soll! Ganz schlimm finde ich es bei manchen Youtubern, welche ständig neue Dinge kaufen und diese in ihren "Haul"-Videos zeigen. Ich kann verstehen, wenn man hin und wieder Lust auf etwas neues hat, aber nach 10 Millionen Lippenstiften sind noch 5 weitere echt nicht nötig.

    Liebe Grüße, Yvonne

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es auch idiotisch mehr Kosmetik zu haben als man je aufbrauchen kann aber man kann auch mit einem begrenzten Vorrat Spaß am schminken haben und es als sein bezeichnen. Ansonsten gebe ich dir recht. V.a. was Prinzessin Lilifee und König der Löwen vs. Literaturklassiker angeht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "als sein Hobby" natürlich. Komme mit meiner Handy-Tastatur nicht klar :-D

      Löschen
  7. Huhu Susi! Ich schreibe momentan auch meine Bachelor Arbeit und werde (hoffentlich) schon Ende Februar fertig sein :O Also ich weiß wies dir bald gehen wird ;) Aber ganz so schlimm ist es nicht (nicht immer ;)) Wenn man sich ein interessantes Thema aussuchen kann, dann macht es sogar auch Spaß (ab und an). An den Endspurt im Februar will ich jetzt noch nicht denken ;) Irgendwie werden wir das schon meistern! Das Bild in diesem Post ist mega schön! Ich bin sowieso riesen Fan deiner Bilder :) Ich stalk dich auf youtube schon ziemlich von Anfang an, dein Blog schau ich mir jetzt auch mal genauer an... Ich finds toll, dass du dir Zeit zum Schreiben nimmst! Ich drück dir die Daumen, dass du deinen Wunsch dieses Jahr wahr machen kannst! Du hast so Recht, was die Gesellschaft - was uns betrifft. Das ganze Geschminke und Mode Getue auf Youtube und in unseren Köpfen (meinen eingeschlossen) macht alles irgendwie inhaltslos und oberflächlich. Klar ist man nicht gleich oberflächlich, wenn man sich für Mode interessiert, aber wenn man fast ausschließlich darüber redet, scheint es so, als gäbe es nichts anderes oder als wäre das Aussehen und Styling so wahnsinnig wichtig im Leben. Wir alle sind doch irgendwie auf der Suche nach etwas das uns glücklich macht (oder wollen unsere Langeweile überbrücken), und irgendwie meinen wir alle, dass wenn wir mehr besitzen, mehr aus unserem Aussehen machen, wir dann irgendwie glücklicher werden, oder nicht? Wahrscheinlich philosophier ich grade schon wieder zu viel, aber ich glaube gerade dieser Schönheitswahn (nicht nur in LA, sondern eben auch in youtube), macht uns eher unglücklicher. Vielleicht auch weil wir sehen dass so viele anderen in unseren Augen perfekt sind, aber viel mehr glaube ich deshalb, weil wir selber unsern Fokus auf das Aussehen richten, anstatt Persönlichkeiten aus uns zu machen. Anstatt tief in uns reinzuhören, was wir gerne machen, welche Tätigkeiten und welche Menschen uns glücklich machen. Naja, ich will keine "Früher war alles besser"-Predigt halten. Ich glaub auch nicht wirklich, dass früher alles besser war. Früher gab es kein Internet, kein Youtube und auch uns gab es nicht.. also können wir es sowieso nicht beurteilen. Ich finds toll, dass wir Internet haben! :D Es erleichtert einem so vieles, aber manchmal vergessen wir vielleicht aus Bequemlichkeit oder aus Bewunderung oder was auch immer, was und wer wirklich wichtig in unserem Leben ist. Sorry für den so lang gewordenen Text :D Ich wünsche dir ein frohes, erfolgreiches und vorallem glückliches Jahr 2014 liebe Susi! Viele Grüße Resa

    AntwortenLöschen
  8. Oh das hast du toll geschrieben! ersteinmal viel glück für deinen abschluss. wir geben dir völlig recht mit dem was du schreibst. zumal wir gar nicht verstehen, warum blogger so oft ins extreme abdriften. wir sind auch modeblogger und machen trotzdem viel selbst, zeigen diy und hassen primark und schauen schon genauer, was wir doch nicht brauchen. wir haben eben nicht, wie andere modeblogger 100 jacken und hosen. trotzdem werden wir (zum glück) gelesen. wir sehen den block eher als eine plattform um den leuten mitzuteilen,dass man nicht extrem gekleidet, geschminkt oder überdreht sein muss, um einen guten stil zu haben! und auch das mit dem lesen. in dieser multimedialen welt gibt es doch nichts schöneres, als sich ein buch zu nehmen und es sich gemütlich zu machen. tgl. lesen ist mit sicherheit irgendwie ein jungbrunnen :) so genug von mir/ uns ! liebst die twinnis von www.wmw-style.de

    AntwortenLöschen